Anmelden

Benutzername:


Passwort:


Mich bei jedem Besuch automatisch anmelden



BGM II, 333: 1 Stein, 1 Schritt, 1 Faden

Hier können die einzelnen Paragraphen diskutiert werden.
Forumsregeln
Schreib bitte die Nummer des Paragraphen und das Buch in den Betreff des Themas. Die vewendeten Abk√ľrzungen findest du hier.

BGM II, 333: 1 Stein, 1 Schritt, 1 Faden

Beitragvon Tsong » So 24. Mai 2015, 13:20

Man muss durch den erzielten Fortschritt den gestrigen Tag vom morgigen unterscheiden. (BGM II, 333)

Wie können wir diese Weisung umsetzen? Wie können wir an jedem Tag einen kleinen Fortschritt erzielen?

Nimm Dir am Morgen vor: Ich will an diesem Tag einen Stein f√ľr den Neuen Aufbau (die Neue Welt) beitragen. Ich will an diesem Tag einen Schritt auf dem Geistigen Pfad, dem Weg meiner pers√∂nlichen Vervollkommnung vorankommen. Und ich will an diesem Tag die Verbindung mit dem Lehrer, den Silbernen Faden st√§rken, indem ich ihr ein weiteres F√§dchen einflechte.

Um einen Stein beitragen zu k√∂nnen, musst Du zun√§chst √ľberhaupt am Aufbau der Neuen Welt beteiligt sein. Du kannst Deinen eigenen Aufbau entwerfen und verfolgen oder Dich an unserem Aufbau in Tabenisi beteiligen. Jedenfalls geh√∂rt es zum Agni Yoga, an jedem Tag einen Teil seiner Zeit und Kraft darauf zu verwenden, die Welt, die menschliche Gesellschaft insgesamt in Richtung der n√§chsten Stufe der Evolution voranzubringen.

Der Schritt auf dem Geistigen Pfad ist Deine pers√∂nliche Angelegenheit. Hier hat ein jeder an anderer Stelle zu k√§mpfen. Wichtig ist, dass Du erkennst, wo gerade f√ľr Dich die n√§chsten Schritte des spirituellen Wachstums, der st√§ndigen Verfeinerung und Vergeistigung liegen. Das kann die Disziplin betreffen, den Tagesrhythmus oder die Ern√§hrung, oder schlechte Eigenschaften und Gewohnheiten, die in h√∂here umgewandelt werden m√ľssen. Und wichtig ist, mit der Umsetzung nicht morgen zu beginnen, sondern schon heute den ersten, kleinen Schritt zu tun, und morgen dann schon den zweiten, und so fort.

Die Verbindung mit dem Lehrer ist unerl√§sslich f√ľr einen Agni Yogi. Er f√ľhrt und leitet Dich und zeigt Dir, wie Du alle Schwierigkeiten √ľberwinden kannst. Aber diese F√ľhrung erh√§ltst Du nur, wenn Du es √ľberhaupt verstehst, "die Stimme des unsichtbaren Lehrers zu vernehmen." (AY 174, 181, 185) Daf√ľr musst Du Dein Herz verfeinern, regelm√§√üige Zeiten der Verbindung (Meditation) einhalten, um Weisungen bitten und das ausf√ľhren, was Dir aufgegeben wird. Wenn Du jeden Tag ein F√§dchen webst, wirst Du sehen, wie die Verbindung mit der Zeit immer st√§rker und zuverl√§ssiger, die Stimme des Lehrers immer deutlicher und konkreter wird.

Am Abend solltest Du Dir Rechenschaft ablegen: Habe ich einen Stein beitragen, einen Schritt tun und einen Faden einflechten können? Wenn ja, kannst Du mit dem Tag zufrieden sein. Wenn nein, solltest Du Dir vornehmen, es morgen besser zu machen.

Auf diese Weise kannst Du die Tage, Wochen und Monate, die vor Dir liegen, sinnvoll nutzen und mit der Zeit große Fortschritte machen.
Tsong
 
Beiträge: 811
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 14:24
Wohnort: Hamburg

Re: BGM II, 333: 1 Stein, 1 Schritt, 1 Faden

Beitragvon Weltenbummler » So 7. Jun 2015, 19:36

Also jeden Tag einen Zentimeter wachsen, könnte man sagen. So kann man ganz schön groß werden.
Weltenbummler
 
Beiträge: 67
Registriert: Mo 25. Apr 2011, 07:34
Wohnort: Heiligenhafen


Zur√ľck zu Agni Yoga Schriften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron