Anmelden

Benutzername:


Passwort:


Mich bei jedem Besuch automatisch anmelden



Br II, 759 - Flug der Seele gen Himmel

Hier können die einzelnen Paragraphen diskutiert werden.
Forumsregeln
Schreib bitte die Nummer des Paragraphen und das Buch in den Betreff des Themas. Die vewendeten Abk√ľrzungen findest du hier.

Br II, 759 - Flug der Seele gen Himmel

Beitragvon Tsong » So 13. Dez 2015, 12:29

Eine der schönsten Stellen des Agni Yoga lautet:

Es bedarf keiner besonderen Beschw√∂rungen. Der Geist strebt in seine Heimat und wird von dem Gro√üen Magneten angezogen. Gebt dem Geist nur die Freiheit, und bindet ihn nicht mit menschlichen Beschr√§nkungen. Er wird sich selbst emporschwingen und jubelnd zur√ľckkehren. Auf solche Weise schlie√üt sich der Mensch an die √úberirdische Welt an. (Br II, 759)

Vielleicht habt Ihr schon selbst die Erfahrung gemacht, wie Eure Ewige Individualit√§t, die Seele, in der Meditation ganz von selbst nach oben, in ihren Himmel strebt, wenn Ihr sie nur loslasst, f√ľr eine kurze Zeit von den irdischen Lasten befreit.

Vielleicht habt Ihr gesp√ľrt, wie Eure Seele sich freut, wenn sie in ihrer Heimat weilen darf.

Und vielleicht habt Ihr auch schon erfahren, wie sie am Ende der Meditation jubelnd, mit neuer Kraft, neuen Ideen und neuem Optimismus auf die materielle Ebene zur√ľckkehrt.

Wer zweifelt, ob er √ľberhaupt ein nicht-materielles, unsterbliches geistiges Wesen hat - hier kann er dieses Wesen kennenlernen.

Du bist dieses jubelnde Wesen - nicht der verg√§ngliche K√∂rper, der w√§hrend des Fluges der Seele auf der Erde zur√ľckbleibt!

Alles kommt darauf an, dass Du auch nach der Meditation, im irdischen Alltag, dieses √ľberlegen l√§chelnde Geistwesen bist; dass Du nicht der Illusion erliegst, ein verg√§ngliches, materielles, leidendes Gesch√∂pf zu sein; dass Du mit der Reinheit, Macht, Freude und Liebe Deiner Ewigen Individualit√§t auf der materiellen Ebene auftrittst; dass Dein fr√∂hliches geistiges Wesen durch die schwache, beschr√§nkte materielle H√ľlle hindurchscheint und Dir in jeder Lebenslage die Aura eines K√∂nigs des Geistes verleiht.
Tsong
 
Beiträge: 811
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 14:24
Wohnort: Hamburg

Zur√ľck zu Agni Yoga Schriften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron