Anmelden

Benutzername:


Passwort:


Mich bei jedem Besuch automatisch anmelden



Dienst 2 - Herrschaft des Geistes errichten

Dienst 2 - Herrschaft des Geistes errichten

Beitragvon Tsong » Mi 3. Jun 2009, 12:55

Heute spricht der Lehrer:

Ein Agni Yogi schafft mit seinem Geist jene Stufe geistigen Aufstiegs, die von der Kosmischen Vernunft vorbestimmt ist. (U I, 148)

Wenn wir am großen Werk der Mahatmas mitarbeiten wollen, besteht der erste Schritt darin, daß wir uns eine Vorstellung davon machen, wie die vorbestimmte Neue Welt aussieht. Wohin läuft die Evolution? Was sieht der Plan Gottes für uns und unseren Planeten in den nächsten Jahrhunderten vor?

Die Evolution verläuft in Richtung zunehmender Geistigkeit. Das bedeutet:

Egoismus, die Sorge um das Materielle, um die wechselhaften Verhältnisse der vorübergehenden irdischen Existenz werden abnehmen. In den Vordergrund wird mehr und mehr das ewige, geistige Leben der Seele treten, das sich nur zu einem geringen Teil auf der materiellen Ebene abspielt.

Der Dienst der Seele besteht darin, das göttliche Gesetz, das in ihrer Heimat – der geistigen Welt – herrscht, auch hier unten einzuführen. Wie heißt es im Vaterunser? „Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden!“ Das bedeutet: Die Herrschaft des Geistes – die Herrschaft der Hierarchie, die Herrschaft der Mahatmas, dieser bevollmächtigten Mittler zwischen der Menschheit und den höheren Stufen – auf Erden errichten.

„Herrschaft des Geistes“ heißt: Die Geltung der hohen Grundsätze Wahrheit, Gerechtigkeit, Schönheit und Liebe durchsetzen.

Wie leicht ist es, das Leben zu verbessern; allein durch Streben zum Sieg des Geistes! (Hier 453)

Das hört sich harmlos an, ist aber in Wahrheit ein revolutionäres Konzept: Wenn wir beginnen, diesen Prinzipien zur Verwirklichung zu verhelfen, stürzen wir das bestehende System und schaffen eine vollkommen neue Ordnung: Die Welt, in der wir leben, wird nicht von Wahrheit, Gerechtigkeit, Schönheit und Liebe regiert!

Oder meint Ihr, daß die Arbeit und ihre Früchte gerecht verteilt sind? Meint Ihr, daß massenhafte Armut und Arbeitslosigkeit dem Plan Gottes für unsere Erde entsprechen? Meint Ihr, daß Ihr die Wahrheit vernehmt, wenn Ihr Zeitung lest, Radio hört oder Fernsehen seht? Findet Ihr, daß es in der heutigen Kunst, Architektur oder Stadtplanung um Schönheit geht? Wo im öffentlichen Leben werden die Lebens- und Arbeits-Beziehungen zwischen den Menschen von Liebe beherrscht?

Wenn ein jeder von Euch beginnt, in seiner Umgebung darauf zu achten, wann die Grundsätze einer angewandten (Lebendigen) Ethik verletzt werden und was dagegen zu tun ist, wird er schnell eine Fülle von Gelegenheiten finden, um mit dem Aufbau der Neuen Welt zu beginnen.
Tsong
 
Beiträge: 811
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 14:24
Wohnort: Hamburg

ZurĂĽck zu AY Tempel Hamburg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast