Anmelden

Benutzername:


Passwort:


Mich bei jedem Besuch automatisch anmelden



Entwicklung der psychischen Energie (8)

Entwicklung der psychischen Energie (8)

Beitragvon Tsong » Sa 25. Okt 2014, 10:00

In der Welt



Neben der Beherrschung des K√∂rpers ist das zweite Kampfgebiet f√ľr den Geist, die st√§ndig sich √§ndernden Verh√§ltnisse des t√§glichen irdischen Lebens zu beherrschen.

Es ist ein Sieg des Geistes √ľber die materiellen Bedingungen, und unsere psychische Energie w√§chst, wenn es uns gelingt, √ľber all den Wellen von Menschen und Ereignissen zu stehen, die sich uns st√§ndig n√§hern: Wir d√ľrfen nichts und niemandem erlauben, uns von unserer √ľberlegenen Position herunterzuziehen oder uns von dem gew√§hlten Geistigen Pfad abzubringen.

Unsere weltliche Aufgabe ist es, die Herrschaft des Geistes, der Hierarchie, der Bruderschaft von Schambhala auf Erden und damit das Reich Gottes hier zu errichten. Wie kann dieser Traum verwirklicht werden? Indem wir die Geltung der hohen Prinzipien der Wahrheit, der Gerechtigkeit, der Sch√∂nheit und der Liebe in unserem t√§glichen Leben durchsetzen. Durch den Kampf, der daf√ľr erforderlich ist, st√§rkst Du Deine psychische Energie.

Nur die Triebfeder der Verwandlung der Finsternis in Licht kann den Geist stärken. (U I, 108)

Ein weiterer Sieg des Geistes √ľber die Materie ist es, wenn wir lernen, Hindernisse zu lieben. Menschen mit geringer psychischer Energie geben schnell auf und verzweifeln im Angesicht von scheinbar un√ľberwindlichem Widerstand. Menschen mit einem gro√üen Vorrat an psychischer Energie nutzen tats√§chlich Schwierigkeiten, um ihre geistige Entwicklung voranzubringen. F√ľr sie gibt es keine Situation, die sie nicht freudig durchleben k√∂nnen und die keine M√∂glichkeit bietet, den Gro√üen Plan der Hierarchie in irgend einer Weise zu f√∂rdern.

Viel wird √ľber Hindernisse gesprochen, doch man nutzt sie sehr wenig. Das Verst√§ndnis f√ľr die Nutzung von Hindernissen wird der Arbeit Freude verleihen. Lernen wir es, uns √ľber Hindernisse zu freuen, wissend, dass das willkommene Hindernis sich in einen raschen Erfolg verwandelt. (AY 262)

Es kann keinen Zustand geben, der sich nicht in Freude wandeln ließe. (Br II, 55)

Armselig ist der Handwerksmeister, der vom Reichtum der Natur keinen Gebrauch macht. F√ľr den geschickten Holzschnitzer ist ein krummer Baum ein wahrer Schatz. (FW I, 472)
Tsong
 
Beiträge: 818
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 14:24
Wohnort: Hamburg

Zur√ľck zu Online Kurs St√§rkung des h√∂heren Selbst

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron