Anmelden

Benutzername:


Passwort:


Mich bei jedem Besuch automatisch anmelden



6. Der unsterbliche Mensch

6. Der unsterbliche Mensch

Beitragvon Tsong » Di 11. Okt 2011, 11:14

Wir erinnern uns (siehe Teil 1 ‚Äě√úberblick‚Äú dieses Unterforums ‚ÄěExperiment Unsterblichkeit‚Äú): Die Praxis des Agni Yoga, die Menschen aus allen Teilen der Welt geistig vereint, besteht aus 3 Schritten: Erkenne Dich selbst, verwandele Dich selbst und verwandele die Welt.

Den ersten Schritt haben wir mit den vorherigen Beiträgen 1 bis 5 abgeschlossen. Jetzt wenden wir uns dem zweiten Schritt zu, der Verwandlung des Menschen von einem physischen in ein geistiges Wesen.

Wir beginnen mit einem Mantram:


Der unsterbliche Mensch

Mein wahres Ich ist ein geistiges Wesen

Als geistiges Wesen ist mein höheres Selbst
unsterblich und unvergänglich

Unvergänglich ist meine Seele
unzerstörbar und unverwundbar

Unverwundbar bin ich unbesiegbar

Unbesiegbar f√ľrchte ich mich vor nichts und niemandem

Furchtlos bin ich vollkommen frei

Frei bin ich w√ľrdevoll und stolz

Unsterblich, unverwundbar, unbesiegbar,
furchtlos, frei und w√ľrdevoll
bin ich stets voller
Freude.




Dieses Mantram ist ein gigantischer Erkenntnisschritt, der es uns erm√∂glicht, in jeder Pr√ľfung, vor die das Leben uns stellt, Gelassenheit und sogar Freude zu bewahren.

Es ist aber auch ein gigantisches √úbungsprogramm: Es ist leicht gesagt, aber nur schwer und durch lange Arbeit, Erfahrung und viele R√ľckschl√§ge zu erreichen, tats√§chlich ein furchtloser, freier, w√ľrdevoller und freudiger Mensch zu werden. Die einzelnen Teilschritte wollen wir in den folgenden Beitr√§gen ansehen.
Tsong
 
Beiträge: 823
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 14:24
Wohnort: Hamburg

Zur√ľck zu Experiment Unsterblichkeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron