Anmelden

Benutzername:


Passwort:


Mich bei jedem Besuch automatisch anmelden



Geistige Übung "Die unsichtbare Toga" (2)

Geistige Übung "Die unsichtbare Toga" (2)

Beitragvon Tsong » Sa 24. Jun 2017, 10:06

Denke nur nicht, die unsichtbare Toga sei bloß eine Einbildung, ein Trugbild. Wenn Du sie mit Deinen Gedanken festigst, wird sie eine geistige Realität, die nicht weniger wirklich ist als eine materielle Realität. Agni Yoga sagt:

Indem wir den Raum mit einem angespannten Gedanken sättigen, kleiden wir Teile unseres Strebens in eine bestimmte Gestalt. Wir erschaffen so aus der elementaren Materie das von uns gewünschte Bild. Dieses Gebilde bleibt in der Nähe seines Entstehungsortes und wird durch unsere Gedanken gefestigt. Die Augen eines Kindes oder ein verfeinertes Bewusstsein können dieses Gebilde erfassen. (AY 633)
Tsong
 
Beiträge: 811
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 14:24
Wohnort: Hamburg

Zurück zu Aspekte der Praxis des Agni Yoga

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast