Anmelden

Benutzername:


Passwort:


Mich bei jedem Besuch automatisch anmelden



Krise in der Ukraine

Hier kann man sich ĂĽber alles unterhalten!
(Dieser Bereich ist fĂĽr Suchmaschinen unsichtbar.)

Krise in der Ukraine

Beitragvon Tsong » Mi 4. Jun 2014, 19:40

Bei aller Sorge um die gegenwärtigen Spannungen lasst uns nicht vergessen, dass Deutschland, Russland und die Ukraine als Teile des eurasischen Kontinentes zusammengehören.

Wir Deutschen, einstmals das "Volk der Dichter und Denker", sind im Grunde eine spirituelle Nation. Der hemmungslose Materialismus, der uns nach dem 2. Weltkrieg ĂĽberschwemmt hat, passt eigentlich gar nicht zu uns. Wir sollten diese Phase als eine Art Ersatzbefriedigung nach dem Zusammenbruch aller Werte ansehen, die nicht von Dauer sein wird. Mehr und mehr werden wir wieder zu unserem eigentlichen Wesen zurĂĽckfinden, das in den letzten Jahren leider ein wenig verkĂĽmmert ist.

Dann werden wir auch finden, dass uns die tiefe Spiritualität des russischen Volkes viel näher steht als der aus dem Westen kommende Materialismus. Gerade in unserer deutsch-russisch gemischten Hamburger Gruppe erfahren wir, wie deutsches ordentliches, wissenschaftliches Denken und russische spirituelle Intuition einander in schönster Weise ergänzen und bereichern.

Ohne das höhere spirituelle Wissen der Russen ist der Agni Yoga für uns Deutsche gar nicht in seiner ganzen Tiefe zu verstehen. Vieles gehört dort zum ganz selbstverständlichen Volkswissen, das wir infolge der Aufklärung über Bord geworfen haben und uns erst wieder aneignen müssen, wenn wir auf der geistigen Ebene vorankommen wollen.

Nicht zufällig war Helena Blavatsky (eine geborene Baronin v. Hahn) eine Deutsch-Russin, kommt die Familie von Nikolaus Roerich aus Ostpreussen (der Name taucht z.B. auch noch in dem Ostseebad Rerik in der Nähe von Wismar auf), hatte Tolstoi eine Frau aus einer deutsch-russischen Familie (Sofia Behrs). An diese uralte Verbundenheit zwischen Deutschland und Russland müssen wir wieder anknüpfen.

Wir sprechen hier nicht über Politik, insbesondere nicht darüber, wie das derzeitige russische politische System unter W. Putin zu bewerten ist. Hier geht es um die geistige Verwandtschaft der beiden Völker, die unabhängig von den jeweiligen Regierungen besteht und die wir trotz etwaiger politischer Differenzen sorgsam pflegen sollten - zum beiderseitigen Nutzen und als Schritt hin zur Weltgemeinschaft aller Völker.
Tsong
 
Beiträge: 803
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 14:24
Wohnort: Hamburg

ZurĂĽck zu Das Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast